Ausstellungen

Öffnungszeiten: Mo - Sa 11-13 Uhr und Mo - Fr 16-20 Uhr

Polaroids - Neue Bilder von Michael Rippl

12.03.2015 bis 25.04.2015

12.02.2015 um 19:30 Uhr | alle Räume

Michael Rippl: "Realität ist kein Fixum. Wo sie erst in der Betrachtung entsteht, jeden Moment aufs Neue, gibt es keine "Wirklichkeit", die sich festhalten und abbilden ließe. Es ist dies der Grund, weshalb ich Polaroid-Fotografie so liebe: Polaroid-Fotografie macht keinen wirklich ernsthaften Versuch, Realität einzufangen - sie bleibt unscharf, ungenau; ihre Abbildungen sind traumhaft verschwommen."
weiterlesen >>

'Die Würde des Menschen ist (un)antastbar'

29.04.2015 bis 13.06.2015

29.04.2015 um 19:30 Uhr | alle Räume

Eine Anti-Folter-Ausstellung von Amnesty International und REFUGIO Bremen in der Villa Ichon unter der Schirmherrschaft von Christian Weber (Präsident der Bremischen Bürgerschaft)
weiterlesen >>

Veranstaltungen

33. Kultur- und Friedenspreisverleihung 2015

21.03.2015 um 11:00 Uhr | Obere Rathaushalle

Verleihung des diesjährigen Kultur- und Friedenspreises der Villa Ichon in Bremen :
weiterlesen >>

Bremer Friedensforum

02.04.2015 um 18:30 Uhr | Raum 2

Treffen jeden 1. Donnerstag im Monat
weiterlesen >>


Lesung mit Viktor Martinowitsch aus 'Paranoia'

10.04.2015 um 20:00 Uhr | Raum 5

Ein totalitäres Regime im Osten Europas. Der junge Schriftsteller Anatoli lebt relativ unbehelligt - bis die geheimnisvolle Jelisaweta in sein Leben tritt, mit der er eine leidenschaftliche Affäre beginnt. Doch plötzlich ist Jelisaweta spurlos verschwunden und Anatoli wird vom allmächtigen Geheimdienst zum Gespräch gebeten. Einige Verhöre später löst sich die Grenze zwischen vermeintlicher Realität und Geheimdienstprosa auf. Die Paranoia schlägt zu.
weiterlesen >>

Schreibwerkstatt für junge Autoren

13.04.2015 um 20:30 Uhr | In der Villa Ichon/Bremer Literaturkontor

Mit dem Bremer Schriftsteller Colin Böttger
weiterlesen >>

Parallelgesellschaft und Schattenstaat Sizilien

14.04.2015 um 19:30 Uhr | Raum 5

Vortrag mit Bildern von Dr. Hartmut Roder
weiterlesen >>

Polaroids – Neue Bilder von Michael Rippl

12.03.2015 bis 25.04.2015

12.03.2015 um 19:30 Uhr | alle Räume

Michael Rippl: "Realität ist kein Fixum. Wo sie erst in der Betrachtung entsteht, jeden Moment aufs Neue, gibt es keine "Wirklichkeit", die sich festhalten und abbilden ließe. Es ist dies der Grund, weshalb ich Polaroid-Fotografie so liebe: Polaroid-Fotografie macht keinen wirklich ernsthaften Versuch, Realität einzufangen - sie bleibt unscharf, ungenau; ihre Abbildungen sind traumhaft verschwommen." Indem man in den Entwicklungsprozess der Fotos manipulativ eingreift, kann man diese Verundeutlichung noch steigern, der Fotografie malerische Elemente hinzufügen - mitunter bis zur Auflösung des Motivs.
weiterlesen >>