Villa Ichon

Kalender

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Zwei Klicks vom Nichts entfernt – Lyrik-Anthologie

19. April um 20:00

Anthologie zum Rasenden Stillstand

Es lesen Thomas Bartsch, Frank M. Fischer, Holger Küls, Hans-Hermann Mahnken, Artur Nickel, Sigune Schnabel und Rieke Siemon.

Sieben Lyrikerinnen und Lyriker des Geest-Verlags verfassten Texte anlässlich der 75. Jahressausstellung des BBK Celle zur Thematik “Rasender Stillstand”, die in dieser Anthologie versammelt sind.

„Bildende Kunst und Poesie haben eine ähnliche Funktion: Sie sperren sich dem schnellen Zugriff des Begriffs und auch der schnellen Dopaminausschüttung im Belohnungssystem. Oder besser gesagt: Sie versprechen zwar eine Dopaminausschüttung, aber arbeiten mit einem Belohnungsaufschub, der durch etwas anderes vermittelt ist als Eindeutigkeit und Bildrauschen – es ist die Bindung an eine besondere Erfahrung, die uns in Kunst und Poesie entgegentritt. Diese Erfahrung hat etwas mit Freiheit zu tun, mit der Erfahrung, dass man auch im Uneindeutigen einen Halt finden kann.

Was die Mühe des Aushaltens von Vorbegrifflichkeit, Irritation und Mehrdeutigkeit entlohnt, ist die existentielle Erfahrung des Gehaltenwerdens in einer Situation, die sich der sofortigen Orientierung und Absicherung durch Begriffe entzieht. Die Tiefe dieses Freiheitsgefühls, des Freiseins von Regeln und Ordnungen, ist metaphysisch, wie Max Frisch sagt: Das Gefühl ist Träger der Erfahrung von Freiheit und es ist das Gefühl, dass plötzlich alles möglich ist, weil es in mir liegt, nicht im Außen, wie ich die Wirklichkeit gestalte.“ (Frank M. Fischer aus der Einleitung zu dieser Anthologie)

Thomas Bartsch, geb. 1957 in Celle, hat im Geest-Verlag nach seinen beiden Lyrikbänden „Von Übergang zu Übergang“ und „Gezeiten“ mit seinem im Oktober letzten Jahres erschienenen Essay „Sisyphos / oder / Die Kunst der Wende“ neues literarisches Terrain betreten. Sein Hauptaugenmerk gilt jedoch weiterhin seiner Lyrik, in der er bewusst zwischen modernen und traditionellen Stilmitteln wechselt.

Sigune Schnabel, geb. 1981, Diplomstudium Literaturübersetzen. Schreibt Lyrik und Prosa. Vier eigene Gedichtbände. Zahlreiche Preise und Stipendien in der BRD und in Österreich.

Holger Küls, *1963, lebt in Verden. Lyrikveröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften. Zuletzt erschien der Gedichtband Kumulus aus Nordwest, Geest-Verlag, 2021.

Hans-Hermann Mahnken, geb. 1955 in Bremen, Dipl.-Pflegewirt, bearbeitet in Lyrik, Essays und Prosa, was das Leben ihm zuträgt.

Rieke Siemon ist Doktorandin der Germanistischen Sprachwissenschaft in Münster, schreibt Prosa und Lyrik. Sie gewann 2022 den Jungautorenwettbewerb der Regensburger Schriftstellergruppe International und hat bisher drei eigenständige Lyrikbände veröffentlicht.

Moderation: Alfred Büngen

In Kooperation mit dem Geest-Verlag.

 

Details

Datum:
19. April
Zeit:
20:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Goldener Saal

Veranstaltung von

Bremer Literaturkontor
Telefon:
0421-327943
E-Mail:
info@literaturkontor-bremen.de
Veranstalter-Website anzeigen

Archiv Ausstellungen