Villa Ichon

Kalender

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Werkstattgespräche: Martin Brinkmann & Jutta Reichelt

17. November 2023 um 19:30

Werkstattgespräche – Bremer Autorenstipendiat*innen im Dialog

40 Jahre Bremer Literaturkontor und 40 Jahre Bremer Autorenstipendium. Zwei gute Gründe, um zurück- und nach vorne zu schauen, und zwar gemeinsam mit den Schriftsteller*innen, die bereits mit dem Stipendium ausgezeichnet worden sind. Einige der Ausgezeichneten haben Bremen inzwischen verlassen, andere leben und schreiben weiterhin in Bremen. Wir bringen sie jeweils als Tandem an einem Abend zusammen – die, die gegangen sind, und die, die geblieben sind –, um mit ihnen übers Schreiben, den Literaturbetrieb und die Bedeutung von Stipendien zu sprechen.

An diesem Abend treffen sich Martin Brinkmann und Jutta Reichelt

Martin Brinkmann, geboren 1976 in Bremerhaven, ist seit 1993 Mitherausgeber der Literaturzeitschrift »Krachkultur« und der Anthologie 20 unter 30. Junge deutsche Autoren (2002). Erste eigene Prosa-Texte veröffentlichte er in Literaturzeitschriften und Anthologien, 2001 erschien sein Romandebüt »Heute gehen alle spazieren« (DVA), 2005 erhielt er das Bremer Autorenstipendium. Zudem schreibt er als Kulturjournalist für verschiedene Zeitungen und betreibt seit 2012 eine Literaturagentur. Darüber hinaus arbeitete er als Lektor bei Sanssouci im Carl Hanser Verlag und ist seit Anfang 2021 Gesellschafter vom neuen Weissbooks Verlag.

 

 

 

 

Jutta Reichelt, geboren 1967, lebt als Schriftstellerin und Geschichtenanstifterin in Bremen. Sie schreibt Romane, Erzählungen, literarische Essays und bloggt Über das Schreiben von Geschichten. Für unterschiedliche Institutionen entwickelt und leitet sie Schreibwerkstätten und -projekte. 2015 erschien ihr Romandebüt Wiederholte Verdächtigungen bei Klöpfer & Meyer und 2020 das Portraitbuch Blaumeier oder der Möglichkeitssinn. Für ihre Arbeit wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet, zuletzt 2020 mit dem Bremer Autorenstipendium für die Fertigstellung ihres aktuellen Schreibprojektes mit dem Arbeitstitel Lebensgeschichtslosigkeit – eine autobiografische Annäherung.

Moderation: Karen Struve

Hinweis: Der Veranstaltungsort ist leider nicht barrierefrei, gerne möchten wir aber auch Personen mit Einschränkungen den Zugang zur Veranstaltung ermöglichen. Wenden Sie sich gerne mit Fragen dazu an uns.

Eine Veranstaltungsreihe des Bremer Literaturkontors, gefördert vom Bremer Senator für Kultur

 

Details

Datum:
17. November 2023
Zeit:
19:30
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Goldener Saal

Veranstaltung von

Bremer Literaturkontor
Telefon:
0421-327943
E-Mail:
info@literaturkontor-bremen.de
Veranstalter-Website anzeigen

Weitere Angaben

Eintritt / Kosten
Eintritt frei
Anmeldung
Anmeldungen bitte per Mail an info@literaturkontor-bremen.de

Archiv Ausstellungen