Zeit des Schreckens. Die deutsche Besatzung auf Kreta 1941 -1945

16/01/2020 bis 22/02/2020

Öffnungszeiten: Mo-Sa 11-13 Uhr & Mo-Fr 16-20 Uhr

16.01.2020 um 19:30 Uhr | alle Räume

Foto des schreckens2

Begrüßung:  Barbara Heller, Bremer Friedensforum

Einführung: Arn Strohmeyer, Journalist und Schriftsteller

Zeit des Schreckens. Die deutsche Besatzung auf Kreta 1941 -1945

Ausstellung in der Villa Ichon vom 16.1.2020 bis zum 22.2.2020

Nach der Eroberung des griechischen Festlandes im April 1941 nahmen deutsche Luftlandetruppen im Mai nach heftigen Kämpfen mit britischen, australischen, neuseeländischen und griechischen Einheiten Kreta ein. Die Insel galt für die weiteren Kriegspläne der NS-Führung strategisch als äußerst wichtig. Es folgte für die Bewohner Kretas eine äußerst grausame Besatzungszeit, die dadurch gesteigert wurde, dass die kretischen Partisanen erbitterten Widerstand leisteten. Die Wehrmachtsoldaten reagierten mit brutalen Sühne- und Vergeltungsmaßnahmen. Ganze Ortschaften wurden zerstört und Tausende von Kretern erschossen. Am Kriegsende - dem 8. Mai 1945 - kapitulierten die deutschen Truppen auf Kreta. 

Die Ausstellung zeigt in Text und Bildern den grausamen Krieg auf Kreta, an dessen Ende der kretische Schriftsteller Nikos Kazantzakis („Alexis Sorbas“) bekannte, dass er nicht begreifen könne, wie ein so hochstehendes Kulturvolk wie die Deutschen sich so barbarisch hätten verhalten können. Der Ausstellung angegliedert ist eine zweite Exposition, die den Titel trägt: „Sagt also der Sonne, dass sie einen neuen Weg finde“ - Gedenkstätten und Friedensinitiativen auf Kreta / Fotos und Texte von Rena Bayer (Darmstadt).

Zu dieser Ausstellung wird es zwei ergänzende Veranstaltungen geben. Am 23. Januar spricht die Historikerin Marlen von Xylander (Hamburg) über „Die deutsche Besatzungszeit auf Kreta 1941 - 1945“. Sie hat mehrere Bücher und Aufsätze zu dem Thema geschrieben. Am 11. Februar wird der Film „Andartis - Partisan des Friedens“ zu sehen sein. Es geht darin um ein Friedensmonument, das die Berliner Künstlerin Karina Raeck auf der Nida-Ebene im kretischen Ida-Gebirge errichtet hat. Beide Veranstaltungen finden ebenfalls in der Villa Ichon jeweils um 19,30 Uhr statt.

Nähere Auskünfte zu der Ausstellung und den Veranstaltungen erteilt Arn Strohmeyer (Bremen), Tel: 4989210, arn.strohmeyer@web.de

Veranstaltung zur Ausstellung: https://www.villa-ichon.de/home/veranstaltungen/zeit-des-schreckens-die-deutsche-besatzung-auf-kreta-1941-2/