The Magnitsky Act: Behind the Scenes ENmdtU

23.11.2019 um 18:00 Uhr | Raum 5 und 6

magnitsky 02

2007 deckt der Steuerberater Sergei Magnitsky einen 230 Millionen US-Dollar schweren Betrug korrupter russischer Beamter auf. Er zeigt den Fall bei den Behörden an, wird jedoch selbst verhaftet.

Trotz Folter widerruft er seine Anzeige nicht und wird schließlich in seiner Zelle brutal ermordet. So lautet die Darstellung der USA, auf deren Grundlage der „Magnitsky Act” mit seinen Sanktionen gegen Russland begründet wurde.

ZDF und ARTE beauftragten den als Putin-Kritiker bekannten Starregisseur und Grimme-Preisträger Andrei Nekrassov, einen Dokumentarfilm zu dieser Story zu drehen. Seine Recherchen ergaben einen anderen Sachverhalt und es entstand ein völlig anderer Film. Trotz Abnahme durch ARTE wurde die fertige Dokumentation kurz vor der geplanten Ausstrahlung, am Tag der Pressefreiheit, aus dem Programm genommen. Die geplante Premiere im Europaparlament wurde verhindert.

Anschließend findet ein Gespräch mit dem Regisseur statt.

Veranstalter: Deutsch_Russische Friedens_Tage e.V.

mehr Infos unter: www.deutsch-russische-friedenstage.de

Im Rahmen der Ersten Deutsch_Russischen Friedens_Tage

(2. bis 29. November 2019)