Lesung: Symphonie der Toten von Abbas Maroufi (verschoben oder online)

25.11.2020 um 19:00 Uhr | Goldener Saal

Cover vorn Symphonie der Toten Gross

Achtung : Leider kann die Lesung der iranischen Abende im November nicht wie geplant stattfinden. Der Sujet Verlag plant aber sein Programm möglicherweise online um und hält alle auf seiner Website und seiner Facebookseite auf dem Laufenden.

Übersetzt aus dem Persischen von Anneliese Ghahraman-Beck

Im Rahmen der Reisen in die Literatur 14.11 - 02.12. 2020

Iranische Abende

Im November nimmt der Sujet Verlag Euch mit auf eine Reise in den Iran! Denn was wissen wir eigentlich über dieses Land und seine Menschen? Wer sind sie jenseits der Klischees und was bewegt sie? Der Sujet Verlag lädt Euch mit dieser Veranstaltungsreihe ein in die facettenreiche Landschaft der zeitgenössischen iranischen Literatur und Filme.

Gemeinsam mit der Villa Sponte, Villa Ichon, dem Programmkino City 46, dem Hafenmuseum und der Buchhandlung Leuwer präsentiert der Verlag in diesem Jahr zum dritten Mal ein abwechslungsreiches Programm aus insgesamt sieben Veranstaltungen. Neben Buchlesungen unserer erfolgreichen Autor*innen wird es auch Filmvorführungen und bereichernde Gespräche geben. Der Sujet Verlag bedankt sich herzlich bei dem Senator für Kultur, dem virtuellen Literaturhaus Bremen, dem Bremer Literaturkontor und der Literaturstiftung Bremen für ihre Unterstützung und freuen sich auf Ihren Besuch!

Bei allen Veranstaltungen werden ein Mindestabstand von 1.50 Metern und die Maskenpflicht eingehalten, sodass die Veranstaltungsreihe trotz der COVID-19 Pandemie stattfinden kann. Desinfektionsmittel für die Hände wird außerdem auf den Tischen stehen.

Symphonie der Toten von Abbas Maroufi  Lesung - Gespräch Sujet Verlag

Zum Inhalt:

Während Aidin mit Rebellion auf die Strenge des Vaters reagiert, zeigt sich sein Bruder Urhan gefügig. Obwohl die zwei grundverschiedenen Söhne schon bald getrennte Wege gehen, führt sie die familiäre Bindung unter dramatischen Umständen wieder zusammen. Kaum leben sie beide wieder im Elternhaus, steigen die Spannungen zwischen Aidin und Urhan. Tradition und Fortschritt sowie eine zarte Liebesgeschichte sind die zentralen Themen von Abbas Maroufis Familiendrama, welches Parallelen zu Kain und Abel aufweist. In diesem Jahr wurde die erstmals 1989 erschienene Symphonie der Toten im Sujet Verlag neu publiziert.

Abbas Maroufi ist als politisch Verfolgter in den 1990er Jahren aus dem Iran geflohen. Er lebt in Berlin, wo er die Buchhandlung „Hedayat“ führt, die auf persische Literatur spezialisiert ist.

Moderation: Madjid Mohit

Sprecher: Thomas Roth

Mehr Presseinfos gibt es hier:  Iranische-Abende-Flyer-Print.pdf

Wegen der aktuellen Hygienebestimmungen ist die Platzzahl in der Villa Ichon begrenzt. 

Eintritt 5€, 

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich unter kontakt@sujet-verlag.de

Veranstalter: Sujet Verlag