Fällt aus !!! Sizilien - Griechische Tempel, normannische Dome und barocke Städte auf der größten Mittelmeerinsel

12.03.2020 um 19:00 Uhr | Raum 5

100 0190 Sizilien mittel

Der Vortrag fällt aus und wird nachgeholt!

Länderkundlicher- und kulturgeschichtlicher Bilder-Vortrag

Referent: Klaus Kirmis, ReiseKunst Osnabrück

„Italien ohne Sizilien macht gar kein Bild in der Seele: Hier ist der Schlüssel zu allem.”

(Johann Wolfgang von Goethe)

Sizilien ist reich an beeindruckenden Landschaften und Kulturdenkmälern, weshalb die größte Mittelmeerinsel bereits seit dem 18. Jahrhundert ein klassisches Reiseziel sonnen- und bildungshungriger Besucher aus dem Norden ist (z. B. Goethes „Italienische Reise”).

Im Osten dominiert der Ätna (3.340 m), einer der größten und aktivsten Vulkane Europas, das Landschaftsbild. Die sich im Frühjahr in einen üppig-blühenden Garten verwandelnde süditalienische Insel besitzt auch eine außerordentlich große Palette an mediterranen, teilweise nur hier vorkommenden Pflanzenarten.

Im Schnittpunkt zwischen Europa und Afrika im Zentrum des Mittelmeeres gelegen, wurde Sizilien aufgrund seiner exponierten Lage jahrtausendelang zum begehrten Eroberungsziel und zum Schmelztiegel unzähliger Völker des Okzidents und des Orients.

Nirgendwo außerhalb des griechischen Kernlandes zeugen die prächtigen dorischen Tempel- und Theateranlagen von der Hochblüte der altgriechischen Kultur wie in Agrigent, Selinunt und Taormina. Die römischen Patrizier, die Sizilien zu ihrer Kornkammer machten, ließen üppig mit Mosaiken geschmückte Villen errichten; später hinterließen die Araber und insbesondere die Normannen mit ihren Domen und Kreuzgängen in Palermo, Monreale und Cefalú ihre faszinierenden Werke einer für Europa einzigartigen Kultursynthese.

Während dieses länderkundlichen und kulturgeschichtlichen Bilder-Vortrages werden die bedeutendsten antiken Tempel und Theater, normannisch-arabische Kathedralen und Klöster und barocken Städte und Kirchen vorgestellt.

Referent: Klaus Kirmis, Bremen/Osnabrück

Eintritt: € 8,-/6,- erm. (Bremen-Pass)

Anmeldung empfohlen unter: Tel. 0421-67315690 oder reise-kunst.bremen@gmx.net