Gesichter - 11 Jahre Syrien

18/09/2022 bis 05/11/2022

Öffnungszeiten: Mo-Sa 11-13 Uhr & Mo-Fr 16-20 Uhr

18.09.2022 um 16:00 Uhr | alle Räume

vcm s kf repr 882x589

Ausstellungszeiten 

Mo - Fr: 11 - 13 Uhr und Di - Sa: 15 - 18 Uhr  

Begrüßung und Einführung: Jasmina Heritani

Kurator der Ausstellung: Hanna Ward

18 Uhr Podiumsdiskussion 11 Jahre Syrien

Wo und wie leben Syrer:innen heute?

Seit 11 Jahren leben die Menschen Syriens unter schwierigsten Bedingungen - sei es in ihrem Heimatland oder als Geflüchtete. Viele von ihnen leben seit Jahren in Zelten oder Baracken in Flüchtlingslagern in den Nachbarländern Syriens.

Trotz der nicht endenden syrischen Tragödie möchten wir neben den schwierigen Lebensbedingungen der Menschen in Syrien und in den Flüchtlingscamps in der Türkei und Griechenland durch die Ausstellung auch den Alltag, den Überlebenswillen und die menschlichen Momente der Kinder und Erwachsenen dokumentieren.

Die syrische Fotografin Wiam Baderkhan und der syrische Fotograf Mohamad Altaleb, dessen Schwerpunkt Portraitaufnahmen und Momentaufnahmen der Menschen in Syrien sind, werden in Bremen ausstellen. Wiam Baderkhan ist eigentlich Lyrikerin. Die Dichterin und Künstlerin engagiert sich in Flüchtlingscamps, um ihnen Momente der Freude und des Vergessens zu ermöglichen. Mohamad Altaleb sieht seine Aufgabe als Fotograf darin, durch seine Bilder einem Publikum im Ausland die Menschen in Syrien näher zu bringen.

Der Syrische Exil-Kulturverein hat diese Ausstellung gemeinsam mit dem bekannten Fotografen und Kameramann Hanna Ward entwickelt.

Jasmina Heritani, Vorsitzende des Syrischen Exil-Kulturvereins, (SEKu e.V.) wird in der Einführung über das heutige Leben der Syrer: innen berichten.

Kontakt: 0176 24854717

https://seku-bremen.de/

Veranstalter: Der Syrische Exil-Kulturverein (SEKu e.V.)