„Das Mysterium von Leben und Tod“:

24.05.2018 um 20:00 Uhr | Raum 5

Hieronymus Bosch wikimedia

Vortrag der Schule des Rosenkreuzes

Der Mensch trägt Verantwortung für seine Seele im Leben und im Sterben. Doch viele Menschen gehen unvorbereitet in die letzte Phase, weil sie die Endlichkeit ihres irdischen Lebens verdrängen. In einem ständigen Kreislauf durchläuft der Mensch Leben und Tod. Dabei sehnt er sich nach ewigen Werten und Unsterblichkeit. Diese Sehnsucht entspringt einem letzten Funken aus der göttlichen Welt, der im Herzen des Menschen verborgen liegt.

Der Mensch, der diesen Gottesfunken zu einer Seelenflamme entfachen kann, begibt sich auf den Pfad zur Überwindung des Kreislaufs von Leben und Tod und zur Wiedergeburt des unvergänglichen Geist-Seelen-Menschen. Im Neuen Testament wird dieser Weg beschrieben als die Rückkehr des verlorenen Sohnes in sein Vaterhaus.

Veranstalter: Schule des Rosenkreuzes

Bild-Quelle des Veranstalters: Hieronymus Bosch ©Wikimedia